Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Logo der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Info 6/21
Tempel auf einem Hügel bei Sonnenschein.
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Sommer naht und erfreulicherweise erlauben die sinkenden Inzidenzen weitere Lockerungen, auf die nicht nur die Museen so lange gewartet haben, sondern auch, das belegen die Zahlen der ersten Öffnungstage, die Besucherinnen und Besucher.

Neben den Hinweisen zu Fortbildungen, gerade aus dem Bereich Digitales & Co, möchte ich hier auf zwei sehr wichtige Termine verweisen. Der eine ist der 30. Juni 2021. Bis zu diesem Tag benötigen wir Ihre schriftlichen Anträge auf Projektförderung. Wie jedes Jahr werden wir Ihnen danach so schnell als möglich die Bewilligung zukommen lassen, damit Sie Sicherheit für Ihre Planungen haben. Der zweite Termin ist der 25. Juni 2021. Bis zu diesem Datum benötigen wir bzw. das Institut für Museumsforschung Ihren ausgefüllten Umfragebogen. Denn die darin angefragten Zahlen und Aussagen sind nicht nur mit Blick auf die Auswertung der Pandemie von Belang, sondern sie bilden überhaupt eine der Grundlagen für die Bemessung der hohen gesellschaftlichen Bedeutung der Museen an sich.

Ihr Dirk Blübaum

IN EIGENER SACHE
Abgabefrist der Zuwendungsanträge
Der Abgabetermin für die Zuwendungsanträge am 30. Juni rückt näher, weshalb wir Sie – falls noch nicht geschehen – daran erinnern möchten, zeitnah Kontakt zu Ihrem zuständigen Referenten oder Ihrer Referentin aufzunehmen und den Antrag zu besprechen. Dieser ist ausschließlich in schriftlicher Form – am besten digital per Mail – und unter Verwendung des korrekten Formulars einzureichen. In Ausnahmefällen kann der Antrag auch per Post an die Dienststelle in Weißenburg gesandt werden.

Ergebnisse der Museumsumfrage 2019

Zum zweiten Mal hat das Institut für Museumsforschung eine Kompaktversion seiner Gesamtmuseumsstatistik veröffentlicht: Sie stellt neben den jährlich erhobenen Basisdaten auch ausgewählte Ergebnisse aus der Sonderumfrage zum Thema Nachhaltigkeit vor. Ausführlicheres Zahlenmaterial ist in der Langfassung der Statistischen Gesamterhebung 2019 veröffentlicht. Aktuell werden bereits die Zahlen für das Pandemie-Jahr 2020 erhoben. Alle Museen, die einen Zugangsschlüssel erhalten haben, werden aufgefordert, sich bitte an der Umfrage zu beteiligen. Nur wenn die Beteiligung von Seiten der Museen möglichst flächendeckend ist, kann die Museumsstatistik auch den tatsächlichen Zustand widerspiegeln und so die zu bearbeitenden „Baustellen“ benennen.
AKTUELLES & TIPPS

Podcast: Kriminalität in Kunst & Geschichte

„Neu:gierig im Museum“ heißt der neue Podcast von und mit Volontär*innen aus Bayern und dreht sich rund um das Thema Kriminalität in Kunst und Geschichte. Die erste Folge führt die Hörer*innen ins Bayerische Nationalmuseum nach München, wo ein 500 Jahre altes Buch von Strafprozessen und Folter erzählt, während die zweite Folge einen Einblick in die Provenienzforschung der Neuen Pinakothek gibt und die Geschichte eines in der NS-Zeit gekauften Gemäldes erzählt. Zu hören ist der Podcast auf der Website oder überall, wo es Podcasts gibt.

Leitfaden: Kompass Digitale Kultur 

Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) präsentiert einen Online-Leitfaden zur eigenständigen Entwicklung digitaler Angebote in Museen. Der „Kompass Digitale Kultur“ begleitet alle Stationen der Projektentwicklung und bietet Anleitungen, Tools, Tipps und Tricks. Es gibt insgesamt sechs Leitfragen vom Start der Ideenentwicklung über die Lösungsentwicklung bis zur Planung der Umsetzung. Sie sollen dabei helfen zu erkennen, in welcher Projektphase jede Methode zum Einsatz kommt.
DIGITALES & CO.

Videos zur Barrierefreiheit

Anlässlich des internationalen Aktionstages für digitale Barrierefreiheit wurde der „Digital Accessibility Summit“ ausgerichtet. Dieser widmete sich der Zugänglichkeit und Barrierefreiheit in den Bereichen Medien, Bildung, Kultur und Technik. Im Rahmen von Diskussionsrunden, Workshops und Filmen wurden neue Perspektiven für eine verbesserte Teilhabe und Empfehlungen für Barrierefreiheit in diversen Handlungsfeldern gegeben. Die Workshops zu den Themen Social Media, Website und Medienarbeit stehen nun auf YouTube zur Verfügung. Sie geben einen anschaulichen und breit gefächerten Überblick über Ableismus, antidiskriminierende Umgangsformen, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Videos zur MAI-Tagung

Die aufgezeichneten Beiträge der MAI-lights 2021 stehen als Videos online auf YouTube zur Verfügung. Ergänzend sind dort zwei aktuelle Interviews mit Vortragenden der MAI-lights und die älteren Interviews zu den MAI-Tagungen der Jahre 2016 bis 2019 zu finden. Die Twitter-Protokolle, Online-Reader oder Abstracts sind auf der Website veröffentlicht.
FACHTAGUNGEN
Workshop: Digitale Sammlungsarbeit
Die Fachstelle Museum der Deutschen Digitalen Bibliothek veranstaltet am 21./22. Juni einen Workshop, der sich mit den Vorteilen und Herausforderungen der digitalen Sammlungsarbeit auseinandersetzt. Er widmet sich den Fragen, warum es sich für Museen lohnt, ihre Objekte online zu präsentieren oder welche Voraussetzungen und Arbeitsschritte damit verbunden sind. Außerdem soll der Workshop die Angebote der DDB für Museen aufzeigen. Die Teilnahme ist kostenlos und eine verbindliche Anmeldung bis 17. Juni möglich.

Impulsveranstaltung: Museumspädagogik 

In Kooperation mit der Landesstelle organsiert der Landesverband Museumspädagogik Bayern e.V. ein Vertiefungsseminar zum Leitfaden „Bildung und Vermittlung im Museum gestalten“. Ausgehend vom Leitfaden wird Dr. Elke Kollar (BVMP) Fragen beantworten, Anreize und erste Hilfestellungen für eine reflektierende und wegweisende Museumsarbeit geben. Die Impulsveranstaltung findet am 24. Juni online statt, die Anmeldung ist bis zum 21. Juni per Mail möglich. Weitere Veranstaltungen werden vor Ort in Fürth und in Ingolstadt abgehalten.
Herausgeber:
Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Alter Hof 2, 80331 München
Die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ist dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege des Freistaates Bayern zugeordnet. Die Landesstelle wird vertreten durch ihren Leiter, Dr. Dirk Blübaum.
Tel. +49 89/2101400
E-Mail: landesstelle@blfd.bayern.de
www.museen-in-bayern.de
USt-ID: DE 811335517


Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. Dirk Blübaum, Anschrift siehe oben

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters kann jederzeit mit einer Mail an landesstelle@blfd.bayern.de widerrufen werden.