Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Logo der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Info 3/21
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

endlich können sich die Türen der Museen wieder öffnen, wenn auch nicht in gewohnter Art und Weise. Es hilft nichts – aber ohne die Einhaltung der Vorsichtmaßnahmen kommen wir nicht weiter. Was aber helfen kann, sind Förderprogramme, wie das erneut aufgelegte „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“ und „NEUSTART KULTUR“. Daneben finden Sie im aktuellen Newsletter Informationen zu den Ausschreibungen des Bayerischen Museumspreises und des Förderpreises „Vermittlung im Museum“, die trotz der schwierigen Zeiten für die Kultur auch dieses Jahr wieder ausgelobt werden. 

Bleiben Sie gesund 

Herzliche Grüße
Ihr Dirk Blübaum

AKTUELLES & TIPPS
Öffnung der Museen
Gemäß dem Beschluss der Bayerischen Staatsregierung können Museen und Kultureinrichtungen ab dem 8. März 2021 abhängig vom Infektionsgeschehen vor Ort unter bestimmten Bedingungen wieder öffnen. Dies ist zunächst bis einschließlich 28. März 2021 gültig. Die Regelungen für Museen finden Sie in Teil 2 § 23 der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.
Migration und Vielfalt in Museen
Das BMBF-geförderte Forschungsprojekt KultMIX - Kulturproduktion in der Migrationsgesellschaft des IMIS - Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien an der Universität Osnabrück führt eine Online-Befragung in Kultureinrichtungen durch. Sie soll abbilden, inwieweit die Themen Migration, Flucht, Interkulturalität und Diversität in Deutschlands Museen präsent sind. Kooperationspartner ist der Arbeitskreis Migration im Deutschen Museumsbund. Die Umfrage läuft bis zum 1. April.
MUSEUMSPREISE
Bayerischer Museumspreis
Auch 2021 lobt die Versicherungskammer Kulturstiftung den Bayerischen Museumspreis in zwei Kategorien aus: Ein Preis, dotiert mit 20.000 Euro, geht an ein Museum mit haupt- oder nebenamtlich-wissenschaftlicher Leitung, ein Preis von 10.000 Euro an ein ehrenamtlich geführtes Haus. Die Vergabe des Bayerischen Museumspreises setzt eine herausragende Museumsarbeit voraus. Bewerbungen sind bis zum 14. Mai 2021 möglich. Die Preisträger werden im Rahmen des Bayerischen Museumstags vom 22.–24.9.2021 in Friedberg bekanntgegeben.
Förderpreis   „Vermittlung im Museum“
Die Vermittlung von kulturellen Inhalten ist ein zentrales Anliegen zielgruppenorientierter und zeitgemäßer Museumsarbeit. Gerade in für die Kultur schwierigen Zeiten sind Museen mehr denn je gefordert, neue Ideen in der personalen und medialen Vermittlung zu entwickeln. Der Förderpreis unterstützt solche Projektideen mit einem Hauptpreis von 10.000 Euro und zwei Nebenpreisen für je 5.000 Euro. Bewerbungen können bis zum 7. Mai 2021 eingereicht werden. Verliehen werden die Preise ebenfalls beim Bayerischen Museumstag.
Art Museum Award
Die Europäische Museumsakademie führt mit dem Art Museum Award eine neue Auszeichnung speziell für Kunstmuseen und Galerien in Europa ein. Er soll Projekte würdigen, die auf innovative, wegweisende und kreative Art und Weise mit Kunst arbeiten, um auf aktuelle soziale Probleme und Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft aufmerksam zu machen. Das erste Museum oder die erste Galerie wird im September 2021 ausgezeichnet. Die Bewerbung läuft bis zum 31. März.
DIGITALES & CO.
Vorbildliche Antike
Ein schönes Ergebnis aus dem Projekt „Museum & Tourismus“ der Landesstelle ist soeben online gegangen: die Website des Pilotnetzwerks „Antike in Bayern“. Auf der Basis des von der Landesstelle zur Verfügung gestellten Bausteinkastens für Museumswebseiten BYSEUM wurde nun für gleich sieben Museen ein gemeinsamer besucherorientierter Auftritt geschaffen. Selbstredend ist dieser von den Museen vorbildlich ausgestaltet worden – mit relevanten Verlinkungen zu den touristischen Informationsquellen im Umfeld der Museen.
Digitale Kulturvermittlung
Im Mai 2021 startet das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst erneut eine neue Online-Veranstaltungsreihe zur digitalen Kulturvermittlung. Sie soll Mitarbeiter*innen sowie Führungskräfte von Museen, Bibliotheken, Archiven, Theatern und anderen Kulturinstitutionen auf ihrem Weg in die digitale Transformation unterstützen. Die Online-Veranstaltungen von 2020 zu Querschnittsthemen der Digitalisierung sowie praxisbezogene Methodentrainings stehen als Videos zum Nachschauen zur Verfügung.
FINANZIELLE FÖRDERUNG
Neue Förderung möglich
Für das Programm „NEUSTART KULTUR“ stellt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) dem Deutschen Verband für Archäologie (DVA) weitere 10 Millionen Euro zur Verfügung. Ab sofort können Heimatmuseen, private Museen, Ausstellungshäuser und öffentlich zugängliche Gedenkstätten Förderanträge stellen. Als pandemiebedingte Investitionen gelten z. B. die Anschaffung von Multimedia-Guides, Umbaumaßnahmen, Modernisierung von sanitären Anlagen, die bauliche Errichtung eines Wegeleitsystems oder die Anschaffung von modernen Lüftungsanlagen. Die Anträge können bis zum 30. April 2021 eingereicht werden.
Soforthilfeprogramm Heimatmuseen 2021
Das Förderprogramm ist ein Projekt des Deutschen Verbands für Archäologie in Kooperation mit dem Deutschen Museumsbund und richtet sich an regionale Museen, Freilichtmuseen, archäologische Parks und Bodendenkmalstätten in ländlichen Räumen. Ziel ist die Stärkung des Kulturerbes in ländlichen Gebieten. Einrichtungen können bis zu 25.000 Euro Fördermittel beantragen, um Modernisierungsmaßnahmen und programmbegleitende Investitionen durchzuführen. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Antragstellung ist jederzeit möglich.
Herausgeber:
Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Alter Hof 2, 80331 München
Die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ist dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege des Freistaates Bayern zugeordnet. Die Landesstelle wird vertreten durch deren Leiter, Dr. Dirk Blübaum.
Tel. +49 89/2101400
E-Mail: landesstelle@blfd.bayern.de
www.museen-in-bayern.de
USt-ID: DE 811335517


Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. Dirk Blübaum, Anschrift siehe oben

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters kann jederzeit mit einer Mail an landesstelle@blfd.bayern.de widerrufen werden.