Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Logo der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Info 2/19
Sofa aus Silberfiligran, © Bilddokumentation Stadt Regensburg, Foto: Peter Ferstl, Eigentümer unbekannt, vgl. Lost Art-Datenbank: http://www.lostart.de/DE/Fund/580779
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

dieses kleine Sofa aus Silberfiligran hat eine bewegte Geschichte. Erzählt wird sie in einem Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks, der die Arbeit unserer Provenienzforscherinnen zwei Jahre lang begleitet hat. Den aufschlussreichen Beitrag finden Sie in der Mediathek des BR. Ebenfalls beachtenswert sind unsere überarbeiteten Formulare, die ab sofort zu verwenden sind, wenn Sie eine finanzielle Förderung bei der Landesstelle beantragen. Ausgelöst durch den notwendig gewordenen Passus zur DSGVO, haben wir die Formulare vereinfacht und verständlicher gestaltet. Falls Sie dieses Jahr eine Zuwendung beantragen möchten, nehmen Sie bitte so rasch wie möglich Kontakt mit den zuständigen Referentinnen und Referenten auf. Auch hier gibt es, wie Sie weiter unten erfahren, dieses Jahr einen Wechsel.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Astrid Pellengahr

Aktuelles & Tipps
Neue Antragsformulare
Um Ihnen die Antragstellung zur Förderung zu erleichtern, haben wir unsere Formulare grundlegend überarbeitet und vereinfacht. Bitte beachten Sie, dass wir ab sofort ausschließlich Zuwendungs- und Auszahlungsanträge sowie Verwendungsnachweise akzeptieren, bei denen unsere neuen Formulare verwendet werden. Sofern Ihre Verwaltung die Anträge stellt, informieren Sie diese bitte entsprechend. Voraussetzung für eine Förderung ist eine Beratung durch die zuständigen Referenten im Vorfeld.
Spielbrett für Dame und Trictrac, © Museen der Stadt Regensburg, Foto: Michael Preischl, Eigentümer unbekannt, vgl. Lost Art-Datenbank: http://www.lostart.de/DE/Fund/582558

BR-Beitrag „Provenienzforschung in Regensburg“

Die beiden Provenienzforscherinnen der Landesstelle, Dr. Carolin Lange und Christine Bach, haben an einer kurzen Reportage des Bayerischen Rundfunks mitgewirkt. Das Team des BR begleitete die Kolleginnen über zwei Jahre auf Spurensuche in den nichtstaatlichen bayerischen Museen. Anhand des Historischen Museums Regensburg wird deutlich, wie langwierig, aufwendig und wichtig die Erforschung von NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut ist.
In eigener Sache
Screenshot Museumsportal Bayern
Museumsportal Bayern
Wir möchten Sie an die regelmäßige Pflege des Museumsportals erinnern. Im internen Bereich unserer Website können Sie selbstständig Veranstaltungen und Sonderausstellungen einstellen und diese so überregional bewerben. Dies lohnt sich jetzt dreifach: Sie bewerben damit nicht nur Ihr Museum und unterstützen den Infopoint Museen & Schlösser in Bayern bei der Besucherberatung, sondern ersparen sich zusätzliche Arbeit. Denn die Basisdaten zu Sonderausstellungen fließen automatisch in die jährliche Museumsumfrage der Landesstelle und des Instituts für Museumsforschung ein.
Personaländerungen
Ende Februar werden wir den langjährigen Fachreferenten und stellvertretenden Leiter der Landesstelle, Georg Waldemer, in den Ruhestand verabschieden. Daher übernimmt ab 1. März Christina Hahn (Dienststelle Weißenburg) die Betreuung und Beratung der Freilichtmuseen sowie der agrarhistorischen und der Bauernhausmuseen. Das Fachreferat Technikmuseen und industriegeschichtliche Museen sowie die stellvertretende Leitung der Landesstelle wird ab 1. März an Dr. Stefan Kley übertragen.
Karte Gebietsreferate
Museumspreise
Projekt MUS.O im Besucherbergwerk Graphit Kropfmühl
Förderpreis Vermittlung im Museum
Sie haben eine Idee für ein spannendes Vermittlungsangebot, aber die Finanzierung ist noch nicht gesichert? Der Förderpreis „Vermittlung im Museum“ zeichnet innovative Projektideen mit 10.000 Euro und zweimal 5.000 Euro Preisgeld aus, mit dem das Vorhaben künftig realisiert werden kann. Am 12. April endet die Abgabefrist, weshalb wir Sie nochmal daran erinnern wollen, Ihre Bewerbung baldmöglichst bei uns einzureichen. Ansprechpartnerin ist Christine Schmid-Egger.
Bayerischer Museumspreis 2019
Bayerischer Museumspreis
Die Bewerbungsfrist für den Bayerischen Museumspreis 2019 endet bald. Bis zum 22. März können Sie noch Ihre Bewerbungsunterlagen postalisch an die Landesstelle richten. Die Formulare stehen zum Download bereit. Prämiert wird wieder herausragende und innovative Museumsarbeit. Bei Fragen steht Ihnen Dr. Wolfgang Stäbler zur Verfügung.
Kulturtourismus
Start der Workshops „Museum & Tourismus“
Für die ersten Workshops im März und April in Oberfranken, Oberbayern, Schwaben und der Oberpfalz sind noch einige Plätze frei. Das Projekt der Landesstelle in Kooperation mit der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH unterstützt Sie bei der Suche nach dem besten Weg zum kulturinteressierten Gast. Auf der Basis neuer Marktforschungsstudien wird zeitgemäßes Werkzeug diskutiert und die Arbeit in Museums-Netzwerken angestoßen.
Foto: BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo Bayerische Museumsakademie
Exkursion „Tagestourismus und Museen“
Die Exkursion der Bayerischen Museumsakademie führt vom 3. bis 5. April nach Regensburg, Linz und Passau. Im Fokus stehen die Erfahrungen und der Umgang von Museen mit der Zielgruppe der Touristen. Neben dem Besuch von Museen und Ausstellungshäusern wie z. B. dem Historischen Museum Regensburg, dem Lentos Kunstmuseum Linz, dem Ars Electronica Center und dem Oberhausmuseum Passau, finden Gespräche mit Verantwortlichen vor Ort aus den Bereichen Museum, Tourismus und Kulturverwaltung statt.
Bildnachweise
Header: Sofa aus Silberfiligran, © Bilddokumentation Stadt Regensburg, Foto: Peter Ferstl, Eigentümer unbekannt, vgl. Lost Art-Datenbank: www.lostart.de/DE/Fund/580779
BR-Beitrag „Provenienzforschung in Regensburg“: Spielbrett für Dame und Trictrac, © Museen der Stadt Regensburg, Foto: Michael Preischl, Eigentümer unbekannt, vgl. Lost Art-Datenbank www.lostart.de/DE/Fund/582558


Herausgeber:
 
Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Alter Hof 2, 80331 München
Die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ist dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege des Freistaates Bayern zugeordnet. Die Landesstelle wird vertreten durch deren Leiterin, Dr. Astrid Pellengahr.
Tel. +49 89/2101400
E-Mail: landesstelle@blfd.bayern.de
www.museen-in-bayern.de
USt-ID: DE 811335517


Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. Astrid Pellengahr, Anschrift siehe oben

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters kann jederzeit mit einer Mail an landesstelle@blfd.bayern.de widerrufen werden.