Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Logo der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Info 12/18
"Museumsflöckchen" DB Museum Nürnberg
Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

auf unserem Blog „Museumsperlen“ des Infopoints Museen & Schlösser in Bayern machen wir mit dem Adventskalender „Museumsflöckchen“ auf verschiedene Häuser in ganz Bayern aufmerksam und hoffentlich Lust auf einen vorweihnachtlichen Museumsbesuch. Auch wenn die Feiertage vor der Tür stehen, blicken wir schon ins nächste Jahr und bereiten den 19. Bayerischen Museumstag vor, der vom 3. bis 5. Juli in Neumarkt in der Oberpfalz stattfinden wird. Für den Bayerischen Museumspreis und den Förderpreis „Vermittlung im Museum“, deren Preisträger stets bei dieser Museumsfachtagung gekürt werden, erhalten Sie die Auslobungsunterlagen Mitte Januar. Vielleicht nutzen Sie die Weihnachtspause, die Ihnen allen hoffentlich gegönnt ist, um über die Bewerbung Ihres Hauses nachzudenken und ein neues, kreatives Vermittlungsprogramm zu ersinnen. 

Frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht Ihnen von Herzen
Ihre Astrid Pellengahr

Aktuelles & Tipps
Logo Internationaler Museumstag 2019
Internationaler Museumstag 2019
Am 19. Mai ist wieder Internationaler Museumstag! Alle Museen sind aufgerufen, sich unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ mit Aktionen wie Sonderführungen, Workshops, Museumsfesten oder freiem Eintritt zu beteiligen. Diese können Sie ab sofort online in die Datenbank des IMT eintragen, über die bis zum 8. Februar auch die Bestellung der Werbemittel möglich ist.

Das Museum als Wirtschaftsfaktor

Museen verschlingen öffentliche Gelder? Im Gegenteil: Die vom Museumsbund Österreich initiierte Studie „Zur Lage der Österreichischen Museen“ zeigt nun auf, dass Museen nicht nur in ihrer Aufgabe als Bewahrer unseres Kulturerbes eine wichtige gesellschaftliche Funktion erfüllen, sondern auch als Tourismus-, Standort- und Wirtschaftsfaktor einen großen Beitrag leisten. Die Studienergebnisse verdeutlichen u. a., dass jeder durch den öffentlichen Sektor investierte Euro eine Wertschöpfung von 1,80 Euro ermöglicht oder dass die österreichischen Museen etwa 7.700 Vollzeitstellen generieren. Die öffentlichen Investitionen machen sich also in vielerlei Hinsicht bezahlt.
Museumspreise
Bayerischer Museumspreis 2019
2019 wird zum 15. Mal der Bayerische Museumspreis verliehen, mit dem die Versicherungskammer Kulturstiftung herausragende und innovative Museen in Bayern auszeichnet. Das Preisgeld für Museen unter haupt- oder nebenamtlicher wissenschaftlicher Leitung beträgt 20.000 Euro, 10.000 Euro gehen an ein ehrenamtlich geführtes Museum. Sie möchten sich bewerben? Nähere Informationen erhalten Sie ab Mitte Januar auf der Webseite des Bayerischen Museumspreises und per Post.
Logo Bayerischer Museumstag 2019
Förderpreis „Vermittlung im Museum“ 
Seit 2015 lobt die Bayerische Sparkassenstiftung mit Unterstützung der Landesstelle den Förderpreis „Vermittlung im Museum“ aus. Ein mit 10.000 Euro dotierter Hauptpreis und zwei mit jeweils 5.000 Euro dotierte Nebenpreise würdigen Ideen für methodisch und/oder technisch einfallsreiche Vermittlungsansätze, die mithilfe des Preisgeldes umgesetzt werden sollen. Die Auslobungsunterlagen werden ab Mitte Januar verschickt und online zur Verfügung stehen.
Finanzielle Förderung
Logo Museum macht stark

Ausschreibung „Museum macht stark!“

Der Deutsche Museumsbund (DMB) unterstützt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark“ (2018–2022) erneut Vermittlungsprojekte. Mit lokalen Museumsprojekten sollen Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren angesprochen werden. Die kommenden Antragsfristen sind der 28. Februar und der 31. Mai 2019.
Logo Künste öffnen Welten
Förderprogramm „Künste öffnen Welten“
Kooperationsprojekte von mindestens drei Bündnispartnern, die Zugänge zu Künsten und Kultur schaffen und dadurch Bildungschancen von benachteiligten Kindern und Jugendlichen verbessern, können sich wieder um eine Förderung in Höhe von  9.000 bis max. 30.000 Euro bewerben. Die Projektideen müssen im Februar 2019 eingereicht werden.
Fortbildungen
Logo Zertifikat Museumspädagogik
Zertifikatskurs Museumspädagogik Mittelfranken
Gute Vorsätze fürs neue Jahr gleich in die Tat umsetzen und sich in der Vermittlung weiter qualifizieren – mit der Teilnahme am Zertifikatskurs Museumspädagogik Mittelfranken bietet sich ab 14. Februar 2019 diese Chance für bereits in Museen tätige haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter sowie Interessierte, die in der musealen Kulturvermittlung aktiv werden wollen. Vermittlungsformen und -methoden, der Umgang mit Gruppen oder auch die Anleitung für eigene Projekte sind wichtige Bereiche der insgesamt 70 Unterrichtseinheiten, die vorwiegend im Museum Industriekultur in Nürnberg eine fundierte Einführung in die museumspädagogische Praxis bieten werden.
Zertifikat Selbstständig im Museum
Die Situation freiberuflich tätiger Kulturwissenschaftler hat sich aufgrund der Diskussion um mögliche Scheinselbstständigkeit im Museum zunehmend verschärft. Das hat den Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler e. V. (BfK) dazu veranlasst, ein mit anwaltlicher Unterstützung entwickeltes Zertifikat für kulturwissenschaftliche Unternehmen zu konzipieren. Es wird an Selbstständige vergeben, die im Arbeitsbereich Museum tätig sind. Voraussetzung ist die BfK-Mitgliedschaft.
Herausgeber:
Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern
Alter Hof 2, 80331 München
Die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ist dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege des Freistaates Bayern zugeordnet. Die Landesstelle wird vertreten durch deren Leiterin, Dr. Astrid Pellengahr.
Tel. +49 89/2101400
E-Mail: landesstelle@blfd.bayern.de
www.museen-in-bayern.de
USt-ID: DE 811335517


Verantwortlich für den Inhalt:
Dr. Astrid Pellengahr, Anschrift siehe oben

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters kann jederzeit mit einer Mail an landesstelle@blfd.bayern.de widerrufen werden.